CVJM Haan hat neue Jugendleiterin

Haan : CVJM hat eine neue Jugendleiterin

Astrid Oschmann ist Nachfolgerin der verstorbenen Ute Lorenz. Die zweite Stelle ist ausgeschrieben.

Astrid Oschmann ist seit dem 1. Januar dieses Jahres neue Jugendleiterin im CVJM-Vereinshaus Haan. Zunächst arbeitet sie halbtags und ab 1. Mai wird sie in Vollzeit beschäftigt. Damit ist eine der beiden vakanten Jugendleiter-Stellen jetzt besetzt. Die zweite ist bereits ausgeschrieben.

„Ursprünglich hatte ich mich um die Stelle als zweite Kraft neben Ute Lorenz beworben“, berichtet Astrid Oschmann. Der plötzliche Tod der langjährigen Jugendleiterin Ute Lorenz, die jahrzehntelang Garant für die erfolgreiche Jugendarbeit in der evangelischen Kirchengemeinde und im CVJM war, hat die Personalpläne über den Haufen geworfen. „Ute ist nicht ersetzbar“, urteilt Astrid Oschmann.

Für die Kirchengemeinde
hat die Jugendarbeit Priorität

Und doch muss es weitergehen. Da sind sich alle Beteiligten einig, die Evangelische Kirchengemeinde und die vielen Ehrenamtlichen des CVJM. Zur Zeit ist Lisa Krumsiek, die Absolventin des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ), an der Seite von Astrid Oschmann. „Tatsächlich hat Lisa den Laden in den Monaten nach dem plötzlichen Tod von Ute Lorenz allein geschmissen“, gesteht die neue Jugendleiterin voller Bewunderung.

Für die evangelische Kirchengemeinde, die hinter dem CVJM steht, hat die Jugendarbeit in der Gemeinde und in Haan Priorität. Und darum wurde jetzt eine zweite Jugendleiterstelle ausgeschrieben. Schon in früherer Zeit habe mit Franziska Becker eine zweite Jugendpädagogin an der Seite von Ute Lorenz gearbeitet. Die ideale Besetzung wäre jetzt ein junger Mann am Beginn seiner Karriere, meint Pfarrerin Gabriele Gummel. Erste Bewerbungen liegen der Gemeinde bereits vor.

Tatsächlich ist Astrid Oschmann in der Haaner Gemeinde bestens bekannt. Seit Jahren gehört sie dem Presbyterium an, obwohl sie nicht in Haan wohnt. Denn als sie seinerzeit mit ihrer Familie einen Wohnsitz in Düsseldorf nahm, ließ sie sich nach Haan „umgemeinden“ – ein nicht unüblicher Prozess, wenn man sich einer Kirchengemeinde besonders verbunden fühlt. „Haan ist meine Heimatgemeinde“, sagt die neue Jugendleiterin. Ausgebildet wurde die 53-jährige Astrid Oschmann zur Sozial- als auch zur Gemeindepädagogin. Diese Doppelqualifikation hat sie in ihren früheren Positionen unter anderem in Düsseldorf-Rath, in Alt-Erkrath und auch in Hochdahl viele abwechslungsreiche Aufgaben erfüllt. Sie war bereits Jugendleiterin, Familientherapeutin, Suchtberaterin und hat diakonische Aufgaben erfüllt. Bei den Gottesdiensten zum Mitmachen für Kinder und Erwachsene ist sie seit 2013 als ehrenamtliche Mitarbeiterin an der Seite von Pfarrerin Gabriele Gummel tätig. Und nun brennt Astrid Oschmann darauf, ihre vielen Ideen für den Haaner CVJM umzusetzen. Sie möchte mit Kindern in Projektarbeit Theater spielen, Filme drehen, draußen sein. Sie möchte Kontakte zu anderen europäischen Jugendlichen in den Partnerstädten herstellen und fördern. Schon jetzt ist sie bei der Offenen Tür im CVJM dienstags und donnerstags und zweimal im Monat auch samstags anzutreffen. Die hauptamtlichen Angestellten, die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Vorstand, die jugendlichen Ehrenamtler sowie die evangelische Kirchengemeinde wollen für die Jugend da sein – gemeinsam.