1. Auto

Modell-Überarbeitung: VW Tiguan bald mit neuen Motoren und digitalen Instrumenten

Modell-Überarbeitung : VW Tiguan bald mit neuen Motoren und digitalen Instrumenten

Der Tiguan ist ein Verkaufsschlager im Volkswagen-Modellprogramm. Nun frischt VW den Kompakt-SUV auf – was ändert sich dabei?

VW überarbeitet den Tiguan. Der Geländewagen bekommt ein aufgefrischtes Design, ein modernisiertes Interieur sowie einige optimierte und einige komplett neue Motoren. Das teilte der Hersteller mit, ohne Preise und den genauen Verkaufsstart zu nennen.

Zu erkennen ist der überarbeitete Tiguan an einer neuen Front mit retuschiertem Grill, geänderten Leuchten und modifizierten Schürzen sowie nun serienmäßigen LED-Rückleuchten. Innen gibt es wie im Golf nun digitale Instrumente sowie eine neue Generation von Infotainment-Systemen mit mehr Funktionen.

Neue Motoren für Sparer und Sportler

Unter der Haube kündigt VW - ebenfalls analog zum Golf - Dieselmotoren mit verbessertem Abgasreinigungsverfahren an. Zudem wird die Palette um zwei Modelle erweitert.

Für Sparer gibt es den Tiguan eHybrid mit Plug-in-Technik, der bei einer Systemleistung von 180 kW/245 PS und 13 kWh Batteriekapazität bis zu 50 Kilometer rein elektrisch fahren kann. Für sportliche Fahrer hingegen kommt ein Tiguan R mit einem 235 kW/320 PS starken Vierzylinder-Benziner. Er ist strammer abgestimmt und erreicht ein Spitzentempo von 250 km/h.

Der Geländewagen ist das weltweit wichtigste Modell des Herstellers und liegt in der globalen Verkaufsstatistik noch vor dem VW Golf.

© dpa-infocom, dpa:200701-99-632730/2

(dpa)