Ungeduldigen Bikern an Ampeln droht Bußgeld

Ungeduldigen Bikern an Ampeln droht Bußgeld

München (dpa/tmn) - Vordrängeln gilt nicht: Motorradfahren drohen 30 Euro Bußgeld, wenn sie sich vor einer roten Ampel an den wartenden Autos vorbeischlängeln. Darauf weist der ADAC hin.

Bevor die durchgezogenen Linien in Kreuzungsbereichen beginnen, müssen sich Biker genau wie Autofahrer auf der richtigen Fahrspur einordnen. Eine Ausnahme gilt für Fahrrad- und Mofafahrer: Ist ausreichend Platz vorhanden, dürfen sie auf der äußeren rechten Spur an wartenden Fahrzeugen vorsichtig vorbeifahren, erläutert der Automobilclub.