1. Auto
  2. Testberichte

Mercedes: T-Modell als schnittiger Lademeister

Mercedes: T-Modell als schnittiger Lademeister

Das neue T-Modell der C-Klasse ist wieder ein richtig geräumiger Kombi.

Deutlich größer als der Vorgängerund alle wichtigenWettbewerber ist das T-Modellder Mercedes-Benz C-Klassewieder ein "richtiger"Kombi. So erweitert sich dasmaximale Ladevolumen um146 Liter auf 1 500 Liter, dieLaderaumlänge wächst aufbis zu 2,82 Meter - ein Spitzenwertin dieser Klasse. Fürdie Lust an der Last stehensportlichere Fahreigenschaftenund ein Motorenprogramm,das zum Start dreiDiesel und fünf Benziner mitLeistungen von 100 kW/136PS bis 200 kW/272 PS umfasst.<p>Die Preise des ab Dezembererhältlichen Kombisstarten bei 31 713 Euro. Dasentspricht beim Einstiegsmodelleinem klassenüblichenAufpreis von 1 726 Eurogegenüber der Limousine.Dennoch ist es die Preislistefür das C-Klasse-T-Modell,die den größten Kritikpunktliefert. Denn wie bei kaum einemanderen Kombi lassensich die Kosten durch Extrasin die Höhe treiben, Optionenfür über 10 000 Eurosind problemlos möglich.

Für dieSicherung kleinerer Einkäufegibt es vier serienmäßige Verzurrösenund ein Trennnetzsowie ein 250 Euro teures,leicht handhabbares Ladesystemmit Teleskopstangenund Gurtabrollern zurUnterteilung des Gepäckraums.Transport und Touristik,dafür steht das "T" beiMercedes.