1. Auto
  2. Testberichte

Kia Ceed Kombi nun mit großer Klappe

Kia Ceed Kombi nun mit großer Klappe

Mit einem Kombi erweitern die Koreaner ihr Angebot in der Kompaktklasse.

Von Ende September an erweitern die Koreaner die Modellpalette mit ihrem ersten Kombi. Der "Sporty Wagon", wie Kia ihn nennt, basiert auf der viertürigen Steilheck- Version des Ceed. Bei gleichem Radstand von 2,65 Meter ist der Kombi aber 23 Zentimeter länger. Auf dem deutschen Markt ist der neue Wettbewerber in der umkämpften Golfklasse jeweils mit drei Benzinmotoren und Turbodiesel zu haben. Die Preise beginnen bei 15 900 Euro. <p>Optisch macht der 4,47 Meter lange Kombi eine gute Figur. Schon deshalb, weil das Heck nicht wie nachträglich angesetzt wirkt. Bis zur B-Säule ist der Kombi mit der Steilheck-Limousine baugleich. Markant ist das Heck mit seiner Z-förmigen Linie und den L-förmigen Rückleuchten. Insgesamt wirkt der Sporty Wagon harmonisch, ohne dabei die klassischen Vorteile eines Kombis zu vernachlässigen.

Wer den Ceed Sporty Wagon EX 1.6 CRDi wählt, der bekommt für 21 530 Euro mit dem sparsamen Dieselmotor (115 PS/85 kW) ein interessantes Angebot. Der 1.6 CRDi hängt bei einem maximalen Drehmoment von 255 Nm gut am Gas und treibt den Kombi bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h.

ANTRIEB drei Benziner mit 109, 122 und 143 PS (80, 90 und 105 kW); drei Diesel mit 90, 115 und 140 PS (66, 85 und 103 kW)

VERBRAUCH zwischen 6,3 und 7,7 Liter (Benziner), 4,9 und 5,8 Liter (Diesel) auf 100 Kilometer

PREIS ab 15 900 Euro