1. Auto
  2. Testberichte

BMW 5er: Eleganter und sparsamer

BMW 5er: Eleganter und sparsamer

Außen hat sich wenig verändert, unterm dem Blech umso mehr.

Mit einem umfassenden Maßnahmenkatalog aktualisiert BMW jetzt Limousine und Kombi der Fünfer- Reihe. Die Münchner haben nicht nur äußerlich, sondern auch unter dem Blech eine Menge getan. Die Motoren werden sparsamer, die Emissionen werden gesenkt. Optisch wirkt der BMW 5er jetzt eleganter, Frontschürze und Lufteinlass sind neu konturiert. Seitlich fällt im Schwellerbereich eine markante Lichtkante" auf. Außerdem sind neue Alu-Felgen und Außenfarben erhältlich. Im Interieur wurden Optik und Haptik verbessert. Mehr Bedienkomfort bringen zum Beispiel der elektronische Gangwahlschalter der Automatik und das iDrive-Bediensystem mit acht frei belegbaren Favoritentasten. Das Head-up-Display in der Frontscheibe wird erweitert.<p>Neu ist die optionale Spurverlassenswarnung, ein Vibrieren am Lenkrad, wenn der Fahrer die Spur ohne zu blinken verlässt. Die Lösung erscheint sinnvoller als das Rumoren im Sitz, das Citroën bevorzugt, aber sie reagiert beispielsweise auf schmalen Straßen zu häufig, lässt sich allerdings per Taste abstellen. BMW spricht bei den Benzinern von Direkteinspritzung der zweiten Generation, bei den Turbodieselmotoren von der dritten Generation. Insgesamt sind fünf Benziner und vier Diesel lieferbar.

Die Benziner-Palette reicht vom BMW 523i mit 190 PS bis zum 550i mit 367 PS. Die Preise beginnen bei 38 500 Euro bei der Limousine und 41 000 Euro beim Kombi Touring. Bei den Dieselversionen BMW 520d mit 163 PS liegt der Einstandspreis bei 37 250 Euro für die Limousine und bei 39 750 Euro für den Touring. Die neuartige Benzin-Direkteinspritzung kommt vor allem den Reihensechszylindern zugute. Sie ermöglicht einen verbrauchsgünstigen Magergemisch- Betrieb.