Audi A1: Klein und trotzdem erwachsen

Audi A1: Klein und trotzdem erwachsen

Der A1 soll ab September in der Kleinwagenklasse gegen Mini, Alfa Mito und Citroen DS3 antreten.

Die Ingolstädter dringenmit dem A1 nun auchin das Segment derKleinwagen vor.Kein anderes Modell der Markemisst weniger alsvier Meter undkein anderes istausschließlich alsFronttriebler zuhaben, was derMini-Audi seinemVW-Vorfahren,dem Polo, verdankt.Dabei will der 3,95 Meter kurze A1 ein echter Audimit dem gewohnt hohen Ansprüchen an Qualität undtechnischen Innovationensein. Audis Marketing-Experten setzen auf Frauen undjunge Käufer unter 30 Jahre -Kundenbindung heißt dasStichwort -, die zu älterenAudi-Fahrern heranwachsensollen.

Der A1 wird in den Ausstattungslinien "Attraction"und "Ambition" angeboten,die sich beide mit zahlreichenExtras vor allem zu den The-men Infotainment und Navi-gation abrunden lassen. DerEinstieg beginnt bei 15 800Euro als Attraction, aber dieAusstattungsliste ist verführerisch umfangreich - undkostspielig. Wer einen Pre-mium-Kleinwagen fahrenwill, der muss noch tiefer indie Tasche greifen. Da kom-men Ausstattungen aus derOberklasse (A8) hinzu.

Keine Frage - mit seinemDesignist der zweitürige A1 ein echter Blickfang. Bei einer erstenAusfahrt in und um Berlinüberzeugt er durch ein tollesHandling, einer ausgewogenen Fahrwerksabstimmungund einer sehr angenehmenSitzposition. Der A1 vermittelt ein erwachsenes Fahrgefühl, das man in dieser Klassenicht erwartet und das auchder Mini nicht bietet.Der A1 Ambition (ab17 200 Euro) bietet serienmäßig Sportsitze und ein mitLeder bezogenes griffigesSportlenkrad. Die Bedienbar-keit am Volant ist logischund einfach, die Gestaltungder Armaturentafel hätte Audi etwas pfiffiger gestaltenkönnen.

Bei einem Radstandvon 2,46 Meter geht es im Innenraum erfreulich geräumigzu, das Gepäckabteil fasst 270Liter und lässt sich mit wenigen Handgriffen bis auf 920Liter erweitern. Zum Ver-kaufsstart stehen zwei Benzi-ner und ein Turbodiesel bereit - alle mit Direkteinsprit-zung und Aufladung. Der 1.2TFSI (86 PS/63 kW) wirdebenso mit einem manuellenFünfganggetriebekombiniert wie der 1.6 TDI(105 PS/77 kW).

Nur der 1.4TFSI (122 PS/90 kW) ist serienmäßig mit dem hervorragenden Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ausgerüstet - allerdings kostet dieser A1dann schon ab 19 900 Euro.Alle Triebwerke verfügenüber eine Direkteinspritzungund einen Turbolader - serienmäßig gibt es das Start-Stopp-System.Die Designer sind beim A1neue Wege gegangen. So um-schließt die Schulterlinie derKarosserie den komplettenWagen wieeine Spange. Ein weiteresmarkantes Gestaltungsmerkmal für die Silhouette des A1ist der Dachbogen, der in derA-Säule an der Windschutz-scheibe beginnt, über denseitlichen Fenstern verläuftund im Heck mündet.

DerTrick: Die Frontscheibe wurde etwas aufgerichtet, dieHeckscheibe dafür mehr ge-kippt und fließend gestaltet.Dabei bildet der Dachbogenein Kontrastelement, das unabhängig von der Grundfarbe des A1, in verschiedenenFarben bestellt werden kann -dies kostet 350 Euro extra.Auch die Scheinwerfer sindraffiniert gestaltet. Sie sind soetwas wie die Augen desAudis, so auch beim A1.Der Tagfahrlicht-Verlauf desLED-Scheinwerfers - auch"wing" genannt - ist nur mitdem Xenon-Scheinwerfer für900 Euro lieferbar und inspiriert beim A1 die Leichtigkeiteines Adlerflügels.

Mehr von Westdeutsche Zeitung