Preisvorteil und Aufpreis: Neue Auto-Sondereditionen

Preisvorteil und Aufpreis: Neue Auto-Sondereditionen

Rüsselsheim (dpa/tmn) - Opel bringt den Meriva als „Color Edition“ heraus, während Peugeot gleich mehrere Sondermodelle anbietet. Und Volvos XC90 bekommt einen „Maßanzug“. Hier ein Überblick über die neuesten Editionen:

Opel Meriva als „Color Edition“

Wie schon beim Corsa bringt Opel nun auch beim Meriva eine „Color Edition“ auf den Markt. Das Sondermodell des kleinen Vans hat ein schwarz lackiertes Dach in Hochglanzoptik, zweifarbige Leichtmetallräder und getönte Scheinwerfer. Als Farben sind Weiß, Rot, Grau, Silber und Henna erhältlich. Zum Startpreis von 19 570 Euro sind nach Herstellerangaben unter anderem Klimaanlage, Lederlenkrad und Geschwindigkeitsregler serienmäßig mit an Bord.

Peugeot-Kleinwagen als Sondermodelle

Mehrere Sondermodelle seiner Kleinwagen bringt Peugeot zu den Händlern. In der Variante „Urban Move“ erhalten die Modelle 107, 206+, 207, und 207CC vor allem einen aufgewerteten Innenraum. So steht der 107 mit 50 kW/68 PS-Motor ab 9990 Euro mit Klimaanlage, CD-Radio und Drehzahlmesser bei den Händlern. Bei 2140 Euro liege der Preisvorteil für den Kunden, teilt das Unternehmen mit. Das Cabrio 207CC wird als „Urban Move“ mit 88 kW/120 PS und zum Beispiel einer Audioanlage für 17 990 Euro angeboten. Das seien 2420 Euro weniger als bei einem Serienfahrzeug mit entsprechenden Extras.

„Maßanzug“ für den Volvo XC90

Wer Volvos XC90 nicht schnittig genug findet, kann den Wagen vom Mai an mit einem neuen Bodykit aufrüsten. Für das Fahrzeug hat der Volvo-Tuningspezialist Heico Sportiv einen sechsteiligen „Maßanzug“ geschaffen, der vom Modelljahr 2007 an allen Fahrzeugen passen soll. Das sechsteilige Kit greife die Formensprache des aktuellen XC60 auf, teilt Heico mit. Für Front- und Heckschürze, Seitenschweller und Vierrohr-Abgasanlage verlangt Heico 2900 Euro - jedoch ohne Montage. Der günstigste XC90 kostet derzeit 39 990 Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung