Sportliches SUV Porsche plant größere Familie des elektrischen Macan

Stuttgart · Porsche will es nicht bei den zwei vorgestellten Varianten des Macan Electric belassen, sondern eine ganze Familie auflegen. Das schafft Spielraum für Sportler und senkt den Kaufpreis.

Mit kleinerem Akku und nur noch einem Motor soll der Einstiegspreis des elektrischen Porsche Macan unter 80 000 Euro sinken.

Mit kleinerem Akku und nur noch einem Motor soll der Einstiegspreis des elektrischen Porsche Macan unter 80 000 Euro sinken.

Foto: Porsche AG/Porsche AG/dpa

Porsche schmiedet für den neuen Macan Electric große Familienpläne: Wie bei seinen Verbrenner-Baureihen will der Stuttgarter Hersteller die Palette auch bei seinem ersten elektrischen Geländewagen weiter auffächern, bestätigte das Unternehmen. So will Porsche den elektrischen Macan später zur Kraftkur schicken und auf Kostendiät setzen. Mit kleinerem Akku und nur noch einem Motor soll der Einstiegspreis dann so deutlich unter 80 000 Euro sinken, heißt es in Unternehmenskreisen.

Los geht es für den knapp 4,80 Meter langen Fünfsitzer mit 540 Litern Kofferraum und 80 Litern Frunk aber erst einmal in zwei gehobenen Versionen. Schon das aktuelle Einstiegsmodell Macan 4 für 84 100 Euro fährt deshalb mit 300 kW/408 PS und beschleunigt in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Für den 114 600 Euro teuren Macan Turbo nennt Porsche 470 kW/639 PS und 3,3 Sekunden. Die Spitze liegt bei 220 und 260 km/h.

Gespeist werden die Motoren aus einem 100 kWh-Akku, der im Boden der neuen Plattform integriert ist und eine Betriebsspannung von 800 Volt hat. Das ermöglicht Ladeleistungen von bis zu 270 kW und Normreichweiten von 591 bis 613 Kilometern.

© dpa-infocom, dpa:240423-99-780343/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort