Neues vom Automarkt: Gut aussehen, sparsam fahren

Neues vom Automarkt: Gut aussehen, sparsam fahren

Stuttgart (dpa/tmn) - Ein rot-schwarzer Smart Sharpred, eine getunte Mercedes B-Klasse und neue Spritsparvarianten beim Opel Meriva bietet neuerdings der Automarkt. Mehr Details zu den Extras gibt es hier im Überblick:

Smart Sharpred: Stadtauto mit rot-schwarzem Sonderlack

Wie die rote Reklame einer Kneipe vor schwarzem Nachthimmel: So beschreiben die verantwortlichen Designer die Farbkombination des Smart-Sondermodells Sharpred. Die Karosserie des ab Mai als Coupé und Cabrio erhältlichen Zweitürers ist pechschwarz lackiert, die Sicherheitszelle und die Spiegelkappen sind in leuchtendem Rot gehalten. Ähnliche Kontraste verspricht auch das neu eingefärbte Innenleben des Smart. Die Preise für die auf 1800 Exemplare limitierte Edition beginnen bei 14 490 Euro, teilt der Hersteller mit. Den Wagen wird es nur als Benziner geben: Zur Wahl stehen 1,0 Liter große Dreizylinder mit 52 kW/72 PS oder 62 kW/84 PS.

Tuner Brabus legt am Design der B-Klasse Hand an

Die neue Mercedes B-Klasse hat bereits ab Werk eine deutlich sportlichere Optik als das Vorgängermodell. Wer das Design noch etwas nachschärfen will, kann auf Anbauteile des Tuners Brabus zurückgreifen: Das Bottroper Unternehmen bietet unter anderem einen Frontspoiler, der unten am Serienstoßfänger montiert wird und den Auftrieb an der Vorderachse reduzieren soll. Zudem gibt es einen Heckschürzeneinsatz, einen Vierrohr-Sportauspuff sowie speziell für die B-Klasse entwickelte Leichtmetallräder in fünf Designs und den Größen 17, 18 und 19 Zoll. Mit einem Tieferlegungssatz lässt sich der Wagen um rund 30 Millimeter absenken. An einer Leistungssteigerung für die Benzin- und Dieseldirekteinspritzer arbeitet Brabus noch.

Opel Meriva: Neue Spritsparvarianten und mehr Extras

Opel bietet neuerdings für alle drei Leistungsstufen des 1,4 Liter großen Benziners im Van Meriva eine Start-Stopp-Automatik an. Sie senkt den Durchschnittsverbrauch zum Beispiel in der mittleren Leistungsstufe mit 88 kW/120 PS um zwölf Prozent auf 5,7 Liter, verspricht der Hersteller. Der Diesel 1.7 CDTI mit 6-Gang-Automatik leistet 7 kW/10 PS mehr als die bisherige CDTI-Automatikversion, soll aber weniger CO2 Ausstoßen. Ein Benziner mit Automatik soll in Kürze folgen. Bereits im Handel ist der neue Autogasantrieb 1.4 LPG ecoFlex. Ab 18 770 Euro bietet Opel den Meriva Edition mit vielen Extras an, darunter Klimaanlage, Bordcomputer, CD-Radio, elektrische Fensterheber und Leseleuchten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung