Gebrauchtwagen-Check: Der Dacia Logan II MCV (seit 2013)

Gebrauchtwagen-Check : Der Dacia Logan II MCV (seit 2013)

Der Dacia Logan MCV gehört zu den Autos, die vergleichswenig langsam an Wert verlieren. Gebrauchtwagenkäufer sollten bei dem Kombi allerdings nicht nur auf den Preis achten.

Der Dacia Logan MCV ist der Kombi von Renaults rumänischer Tochtermarke und auch in zweiter Generation ein Lademeister geblieben.

In der Neuanschaffung günstig, zählen die Fahrzeuge seit Jahren zugleich zu den wertstabilsten am Markt - was vergleichsweise hohe Gebrauchtwagenpreise bedeutet. Der Kombi ist aber auch ein Mängelriese - was auch mit seinen Fahrern zu tun hat.

Modellhistorie: Den Logan MCV baut Dacia seit 2006, die betrachtete zweite Generation seit 2013.

Karosserievarianten: Das Kürzel MCV steht für „Multi Capacity Vehicle“. Als Neuwagen wird der Logan, einst auch als Stufenheck oder Pick-up zu haben, in Deutschland nur noch in dieser Version angeboten. Eine Variante ist der MCV Stepway mit mehr Bodenfreiheit.

Abmessungen: 4,49 m bis 4,53 m x 1,73 m bis 1,76 m x 1,55 m bis 1,59 (Länge mal Breite mal Höhe); Kofferraumvolumen: 573 bis 1518 Liter.

Stärken: Der Logan MCV kann dank des großen Ladevolumens viel an Bord nehmen und zumindest mit dem kleinen Benziner sparsam fahren. Bei der Hauptuntersuchung (HU) machen Federn und Dämpfung selten Probleme. Bei Blinkanlage, Bremsleitungen und Feststellbremse fallen weniger Mängel an als beim Durchschnitt, so der „Auto Bild Tüv Report 2020“.

Schwächen: „Größere Probleme sind programmiert“, fasst der Report zusammen und mutmaßt, dass das schlechte Abschneiden auch an der dürftigen Wartungsmoral von Haltern liegt, die am falschen Ende sparen. Fahrwerkseitig fällt der MCV oft wegen der Achsenaufhängungen durch. Erhöhte Mängelraten gibt es in allen Jahrgängen oft auch bei Fußbremse, Bremsscheiben, Abblendlicht und der hinteren Beleuchtung.

Pannenverhalten: Der Logan lande oft im Mittelfeld, schreibt der ADAC mit Blick auf seine Statistik, teilweise schneide er auch schlechter ab. Die Liste der Pannenschwerpunkte umfasst defekte Anlasser bei Autos mit Erstzulassung 2012, schlappe Batterien (2012 und 2014 bis 2016), streikende Zündkerzen (2012) und kaputte Zündschlösser (2014 bis 2016).

Motoren: Benziner (Drei- und Vierzylinder, Frontantrieb): 54 kW/73 PS bis 66 kW/90 PS; Diesel (Vierzylinder, Frontantrieb): 66 kW/90 PS und 70 kW/95 PS; LPG (Drei- und Vierzylinder, Frontantrieb): 55 kW/75 PS und 66 kW/90 PS.

Marktpreise (laut „DAT Marktspiegel“ der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern): - Logan II MCV 0.9 TCe 90 eco Laureate (2015); 66 kW/90 PS (Dreizylinder); 65 000 Kilometer; 7250 Euro. - Logan II MCV 1.5 dCi 90 eco Prestige (2013); 66 kW/90 PS (Vierzylinder); 109 000 Kilometer; 6000 Euro. - Logan II MCV 1.2 16V LPG 75 Ambiance (2014); 55 kW/75 PS (Vierzylinder); 78 000 Kilometer; 5650 Euro.

(dpa)