Ford zeigt in Detroit Neuauflage des Pick-up F-150

Ford zeigt in Detroit Neuauflage des Pick-up F-150

Detroit (dpa/tmn) - Das meistverkaufte Auto in den USA geht in die nächste Generation: Auf der NAIAS in Detroit enthüllt Ford die Neuauflage des F-150. Die martialische Optik bleibt, dafür soll der Truck jetzt robuster sein - und effizienter.

Ford hat auf der North American International Auto Show in Detroit (NAIAS, Publikumstage: 18. bis 26. Januar) die Neuauflage des F-150 präsentiert. Der Pick-up-Truck sei robuster als vorher und könne unter anderem mehr zuladen, sagte Ford-Vorstand Mark Fields. Zugleich sei der F-150 aber auch effizienter denn je.

Dafür sorgt dem Unternehmen zufolge unter anderem eine neue Konstruktion mit größerem Anteil an hochfesten Stählen und Aluminium, die das Fahrzeuggewicht um bis zu 320 Kilogramm verringert. Außerdem gibt es neben dem 5,0 Liter großen V8-Aggregat und zwei Sechszylindern mit jeweils 3,5 Litern Hubraum einen neuen V6-Motor mit 2,7 Litern Hubraum und serienmäßiger Start-Stopp-Automatik. Zur Leistung der Motoren und zur Höhe der Verbrauchseinsparungen machte Ford noch keine Angaben.

Wie eh und je ist der F-150 auch in Neuauflage sehr martialisch gezeichnet. Ford rüstet ihn mit einer Reihe moderner Assistenz- und Komfortsysteme aus. Dazu zählen LED-Scheinwerfer, eine automatische Abstandsregelung, eine Spurführungshilfe, eine 360-Grad-Überwachung via Kameras zum Rangieren sowie eine integrierte Laderampe.

Beim Alten bleibt - aus deutscher Kundenperspektive - alles hinsichtlich der Verfügbarkeit: Nach Angaben der Deutschlandzentrale in Köln wird der F-150 den Amerikanern vorbehalten bleiben. Am Heimatmarkt beginnt der Verkauf in der zweiten Jahreshälfte 2014.