Supersportwagen Als Spider bietet der McLaren Artura mehr Luft und Leistung

Monaco- · McLaren bietet beim Artura jetzt mehr Spektakel: Ohne Dach wird das Fahrerlebnis intensiver und mehr Leistung lässt den Fahrtwind auffrischen. Auch schon ausgelieferte Modelle bekommen ein Update.

Vom 0 auf 100 km/h beschleunigt der Spider in 3,0 Sekunden und Schluss ist erst bei 330 km/h.

Vom 0 auf 100 km/h beschleunigt der Spider in 3,0 Sekunden und Schluss ist erst bei 330 km/h.

Foto: Stan Papior/McLaren/dpa-tmn

McLaren setzt Sportwagenfans an die frische Luft - genügend Kleingeld vorausgesetzt. Denn zu Preisen ab rund 273.000 Euro bieten die Briten den Artura jetzt auch als Spider an.

Die Auslieferung des offenen Supersportwagens mit Plug-in-Hybrid soll noch vor dem Sommer beginnen, teilte der Hersteller mit. Der Aufpreis zum Coupé beträgt laut McLaren rund 25.000 Euro.

Dafür gibt es aber nicht nur ein Hardtop, das sich binnen elf Sekunden auch während der Fahrt ins Heck faltet. Sondern der Spider bekommt auch ein Update für den Antrieb.

So leistet der 3,0 Liter große V6-Turbo nun 15 kW/20 PS mehr als bisher und kommt schon alleine auf 445 kW/605 PS. Zusammen mit der 70 kW/95 PS starken E-Maschine, die mit einem 7,4 kWh großen Akku den Vortrieb für rund 30 Kilometer auch alleine übernimmt, steige die Systemleistung dann auf 515 kW/700 PS, teilte McLaren mit.

Updates auch für andere Modelle

Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Spider nun in 3,0 Sekunden und Schluss ist erst bei 330 km/h. Vom Leistungsplus profitieren laut McLaren nicht nur Käufer des Artura Spider. Sondern die neue Software gibt es auch fürs Coupé und dank eines Over-the-Air-Updates auch für Autos, die bereits ausgeliefert wurden.

© dpa-infocom, dpa:240617-99-425756/2

(dpa)