Auto und Straßenbahn kollidieren: Zwei Verletzte

Auto und Straßenbahn kollidieren: Zwei Verletzte

Am Dienstagmorgen gegen 9.19 Uhr sind eine Straßenbahn und ein Auto an der Kaiserswerther Straße Ecke Reeser Platz kollidiert. Nach Angaben der Polizei sind dabei zwei Personen verletzt worden, darunter auch ein Kind.

Wie die Polizei mitteilt, ist der Grund für den Zusammenstoß ein falsches Abbiegen gewesen.

Der 58-jährige Fahrer eines SUV soll auf der Kaiserswerther Straße in Fahrtrichtung Norden unterwegs gewesen sein und ist an der Kreuzung Reeser Straße verbotswidrig nach links abgebogen. Dabei übersah er wohl die von hinten kommende Straßenbahn, die trotz einer sofortigen Vollbremsung den Pkw hinten links touchierte. Der BMW drehte sich im Kreuzungsbereich um die eigene Achse, bevor er zum Stillstand kam. Laut Polizei sind bei dem plötzlichen Bremsen der Bahn ein vierjähriges Kind und eine 76-jährige Frau in dem Zug verletzt worden. Die beiden Verletzten wurden vorsorglich ins Krankenhaus transportiert. Der Fahrer des Pkw erlitt einen leichten Schock. Die Bahnen der Linien U78 und U79 waren durch den Unfall eingeschränkt, es kam zu Verspätungen. Zwischen „Freiligrathplatz“ und „Victoriaplatz/Klever Straße“ wurde ein Bus-Ersatzverkehr eingerichtet. Die Kreuzung war im Bereich der Straßenbahnschienen etwa 40 Minuten lang gesperrt; die Kaiserswerther Straße blieb jedoch in beiden Fahrtrichtungen befahrbar.