Widerrufsbelehrung

Wenn Sie die frei verfügbaren digitalen Angebote der Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG nutzen möchten und dazu mit uns, der Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG, einen Vertrag mit Werbung abgeschlossen haben, steht Ihnen als Verbraucher ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB zu.

„Verbraucher“ im Sinne dieser Widerrufsbelehrung ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Diese Widerrufsbelehrung können Sie hier als PDF speichern oder drucken.

Sie haben das Recht, ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag mit Werbung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage. Sie beginnt mit Vertragsschluss.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Dies erfolgt durch einen Klick im Footer unter „Rechtliches“ auf den Link „Widerruf“. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Für weitergehende Fragen zur Ausübung Ihres Widerrufrechts erreichen Sie uns per E-Mail.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie Ihre Willenserklärung zum Abschluss des Vertrages mit Werbung fristgerecht widerrufen haben, sind Sie und wir nicht mehr an unsere auf den Abschluss des Vertrags gerichteten Willenserklärungen gebunden und Sie können wz.de nicht mehr nutzen.

zurück
Impressum
Datenschutz
AGB