Heute war Herr Kollenberg nicht nur Lehrer an unserer Schule, sondern hat uns mit seiner Show als Zauberer ans Ende unserer Unterrichtsreihe "Hexen - Zauber - Aberglauben" begleitet.

Herrn Kollenbergs Tricks und Illusionen waren immer mit einer kleinen Geschichte verbunden und er verblüffte uns mit Kartentricks und mit Gedankenlesen. Er stand da und hatte einfach nur eine dunkelblaue Jacke an und auf einmal die verschiedensten Dinge in seinen Händen. Immer wieder fing er etwas Neues an, und obwohl wir mitmachen konnten, haben wir nicht herausgefunden, wie er das macht, was er uns vorführt. Er ist eben kein gewöhnlicher Lehrer, sondern in Wirklichkeit ein Magier.

So ein Zauberer hat auch ein wirklich anderes Leben als wir normalen Menschen. Schon morgens früh, als er aufgestanden war, ist Herrn Kollenberg etwas Ungewöhnliches passiert. Er begegnete einem Dieb, der ihm alle Wertgegenstände weg nahm und in einen Briefumschlag steckte, den hatte er an sich selbst adressiert und wollte so sichere Beute machen. Aber nicht bei Herrn Kollenberg. Als der Dieb den Umschlag öffnete, ist nichts mehr darin gewesen, denn Herr Kollenberg hatte ihn raffiniert hereingelegt. Uns hat er noch damit überrascht, dass er einen Zauberwürfel mit Farbquadraten nur einmal nach oben und einmal nach unten schwenkte und schon waren alle Farben sortiert.

Herr Kollenberg kann Geld aus Zeitungsausschnitten zaubern und Zahlen wissen, die jemand sich ausdenkt. Ganz viel hat er mit Karten gezaubert, aber in die Karten gucken konnten wir ihm nicht. Er hat eine Menge erstaunlicher Kunststücke auf Lager und ganz schnell waren die zwei Stunden Zeit, die wir hatten, wie weggezaubert und der Unterricht war vorbei.


 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer