Das Musical „Die Hexe Backa Racka“, aufgeführt von der Klasse 4b der Grundschule Sillerstraße.

 

Am 24.04.2015 fand von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr in unserer Grundschule Sillerstraße ein Frühlingsfest statt. Nach wochenlanger Vorbereitung führen wir, die Kinder der Klasse 4b, den Eltern, Verwandten und Freunden das Musical „Die Hexe Backa Racka" vor. Drei lange Monate haben wir dafür geprobt und Kulissen gebastelt. Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken mit unterschiedlichen Leckereien, zogen wir, die Darsteller, uns um, während die Zuschauer sich in der Aula versammelten. Ich war ganz schön aufgeregt. Das Musical handelte von der Hexe Backa Racka und ihren beiden Raben mit den Namen Knax und Knux. Mit dem Zauberwort Hexorali Metaphoru ist sie eine richtige Hexe, die fliegen und hexen kann. Leider mögen die Leute aus dem Dort Backa Racka nicht und wollen sie loswerden. Sie versuchen das Haus der Hexe in die Luft zu sprengen. Dadurch wird die Hexe Backa Racka verletzt und vergisst ihr Zauberwort. Aber zum Glück endet das Musical doch noch gut, durch einen Arztbesuch, bei dem ein kranker Patient über Halsschmerzen klagt. Durch Zufall kommt Backa Racka so wieder an ihr Zauberwort, weil sich das Medikament fast genauso anhört wie ihr Zauberwort. Ich spielte in dem Musical die Rolle der Frau Doktor Klageviel. In der Rolle behandelte ich Patienten und wurde sogar verhext und musste tanzen und singen. Auch die Hexe Backa Racka musste ich behandeln. Vor dem Auftritt hatte ich ein mulmiges Gefühl, weil ich Angst hatte, ich vergesse meinen Text. Aber das ist mir nicht passiert und ich habe mich darüber gefreut, dass das Musical meiner Klasse den Zuschauern so gut gefallen hat. Ich möchte mich bei meiner Lehrerin Frau Geisthövel und ihrer Tochter Sarah bedanken, weil sie mit uns so viel geübt haben. Es war ein schöner Tag und hat mir sehr gut gefallen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer