Der Begriff Ana ist eine Verniedlichung der Essstörung Anorexia Nervosa (Magersucht). Im Netz gibt es weltweit Pro-Ana (für Magersucht/mit Magersucht)-Foren, die Magersucht unterstützen und sie als Lifestyle anerkennen. Die Nutzer und Betreiber dieser Foren sind größten Teils weiblich, darunter eine Vielzahl Minderjähriger.

Falsche Vorbilder: Wer den Mager-Models der Laufstege nacheifert, kann schnell todkrank werden.
Falsche Vorbilder: Wer den Mager-Models der Laufstege nacheifert, kann schnell todkrank werden.

Falsche Vorbilder: Wer den Mager-Models der Laufstege nacheifert, kann schnell todkrank werden.

Falsche Vorbilder: Wer den Mager-Models der Laufstege nacheifert, kann schnell todkrank werden.

Die Foren beinhalten Tipps & Tricks zum Abnehmen, darunter auch, wie es zur Leichtigkeit wird, sich zu übergeben, wie man die Essstörung am besten vor seinem Umfeld und seinen Eltern verheimlicht und sich möglichst unauffällig benimmt.

Auch Unterthemen wie die zehn extremen Pro-Ana Gebote, wie zum Beispiel : "Du sollst unsichtbar werden. Dafür musst du dünner werden. Dünn zu sein, ist wichtiger als gesund zu sein" oder auch Gebot Nr. 9 : "Du sollst nie glauben, du bist dünn genug", findet man hier. Die Mädchen tauschen sich in den Foren über ihre Erfahrungen und Gewohnheiten aus, geben sich gegenseitig Tipps, bringen sich viel Verständnis entgegen, während sie außerhalb der Foren nur auf Kritik und Ablehnung treffen.

Die Essstörung "Ana" wird hier als Person dargestellt, sie wird von den Forenbesucherinnen als gute Freundin angesehen, die  für einen da ist und einen unterstützt. In diesen Pro-Foren findet man Texte wie "Anas weg" oder "Ana's Brief". "Ana's Weg" beinhalten Sätze, wie zum Beispiel " [...] Wir sind beste Freundinnen, und ich hoffe du willst das nicht aufgeben, denn ich will doch nur das Beste für dich. [...] ", die einen denken lassen, es sei eine reale Person. In "Ana's Brief" stellt sich Ana vor und erzählt, wie sie den betroffen hilft, magersüchtig zu werden.  Der Brief ist sehr lang und sehr ausführlich geschrieben. Durch Textstellen wie " [...] Wenn du in den Spiegel guckst, werde ich das Bild verzerren. Ich werde dir Fettleibigkeit und Scheußlichkeit zeigen. Ich werde dir einen Sumoringer zeigen, wo in Wirklichkeit ein hungerndes Kind steht. Aber du musst das glauben, denn wenn du die Wahrheit kennen würdest, könntest du wieder anfangen, mehr zu essen, und unsere Beziehung würde zerbrechen. Und ich würde die Kontrolle über dich verlieren [...] Ich bin dein größter Schatz, und ich will, dass das so bleibt [...]", lassen die Leser sich in die Krankheit hineinsteigern. Sie isolieren sich völlig und lassen den Gedanken, dass Ana eine Ernst zu nehmende Krankheit ist nicht an sich herran.

Die Betroffenen bräuchten eigentlich professionelle Hilfe von Ärzten und Therapeuten, jedoch werden sie in den Foren zum Gegenteil bewegt. Die besagten Foren kann man nicht alle finden bzw. sperren , da die Foren von jedem x-beliebigen über Seiten wie Chapso.com oder rapidforum.com gegründet werden können. Seiten, die negativ auffallen, werden gesperrt, allerdings gehen die meisten Adressen nur in privaten Kreisen unter der Hand her.

Das Ausmaß der Krankheit kann sich soweit ausdehnen, dass es in Extremfällen zum Hungertod kommen kann.
Die Mitglieder der Foren und ihre Gründer bauen sich eine eigene Fantasiewelt auf, in der das Hauptthema das Abnehmen ist.
Ausgefallende Foren-Namen wie "Alice im Hungerland" , "Thinny-princess" oder "Beautiful-pain", weisen darauf hin, dass es sich eventuell um eine Pro-Ana Seite handelt. Für Pro-Ana Foren sind anfällig Mädchen, die kein oder wenig Selbstbewusstsein haben. Auch Mädchen, die auf Grund der Medienwelt immer dünnere Vorbilder haben, geraten schnell in die Fänge der Foren.
Die Pro-Ana Forenbesucherinnen wollen möglichst ihrem Ideal nahe kommen, und übertreiben es. Sie versuchen ihren Körper zu perfektionieren und tun alles dafür, immer dünner zu werden.
In den Foren wird die Magersucht gut dargestellt, jedoch an die schweren Folgen oder kommenden Probleme wird nicht gedacht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer