Nachdem vergangene Woche fünf Dealer festgenommen wurden, kam es am Freitag und am Montag zu zwei weiteren Festnahmen.

SYB Polizei
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Wuppertal. Am 14. Dezember gingen Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal gegen mutmaßliche Mitglieder einer Dealer-Bande vom Berliner Platz vor. Dabei vollstreckte die Polizei Haftbefehle gegen fünf Hauptverdächtige und Durchsuchungsbeschlüsse für deren Wohnungen und mögliche Aufenthaltsorte. 

Am Freitag, den 15. Dezember sowei am Montagnachmittag kam es im Rahmen der Ermittlungsarbeit der EK Rosenau zu zwei weiteren Verhaftungen von Verdächtigen, die ebenfalls der Bande zugerechnet werden. Auch gegen sie lagen Haftbefehle vor, die die zuständige Richterin am Amtsgericht auf Antrag der Wuppertaler Staatsanwaltschaft erlassen hatte.

Einer der Gesuchten (26 Jahre) stellte sich am Freitag in Begleitung seines Anwalts bei der Polizei. Den anderen (20 Jahre) nahm die Polizei Montagnachmittag an seiner Wohnanschrift an der Straße Wolkenburg in der Wuppertaler Südstadt widerstandslos fest. Somit vollstreckte die Polizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal insgesamt sieben Haftbefehle gegen mutmaßliche Dealer.

Die umfangreiche Ermittlungsarbeit der EK Rosenau wird fortgesetzt und auch das Projekt "Berliner Platz" bleibt bestehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer