Café Cosa sucht weiter einen zweiten Zwischenstandort

Elberfeld. Das Café Cosa im Köbohaus, eine Anlaufstelle für Suchtkranke, ist seit Ende des Jahres geschlossen. Bald zieht das Café vorübergehend für ein Jahr ins Haus der evangelischen Kirche am Kirchplatz. Dauerhaftes Domizil soll ein Pavillon im Wupperpark Ost werden, dem kleinen Platz neben der neuen Geschäftsbrücke am Hauptbahnhof. Dieser Pavillon wird aber nicht pünktlich fertig, weil der Umbau des unterirdischen Bunkers darunter länger dauert. Die Zeit am Kirchplatzn soll auch nicht verlängert werden – viele Anlieger hatten gegen die neuen Nachbarn protestiert. Die Idee, in den ehemaligen Klub unterm Intercityhotel zu ziehen, hat sich auch zerschlagen. Deshalb sucht der Suchthilfeverein weitere eine zweite Zwischenlösung.

Zweieinhalb Jahre Haft für brutalen Ehemann

Wuppertal. Zweieinhalb Jahre muss ein 32-Jähriger hinter Gitter, der seine Frau mehrfach attackiert hat. Vor Gericht schilderte die 35-Jährige, wie er sie würgte, ihr ein Kissen ins Gesicht drückt und schließlich versuchte, sie aus dem Fenster zu stoßen. Erst als die kleine Tochter der beiden sich an ihr Bein hing, ließ er von ihr ab. Der Angeklagte hatte die Vorwürfe abgestritten. Nach seinen Angaben hatte er ihr nur eine Ohrfeige gegeben.

Rudelgucken bei der WM

Wuppertal. Fußball-Fans fiebern schon: In diesem Sommer treten die großen Fußball-Nationalmannschaften in Russland gegeneinander an. Aber wo kann man die Spiele der Fußball-WM 2018 in Gesellschaft gucken? Gemeinsam anfeuern, stöhnen und jubeln? Die WZ hat sich umgehört, wo im Sommer Public Viewing angeboten wird. Im Stadion auf jeden Fall. Aber es wird noch mehr Möglichkeiten geben.

Das Wetter

Morgen bleibt es überwiegend wolkig, der Regen lässt erst am Nachmittag nach. Dann könnte sich sogar für kurze Zeit die Sonne zeigen. Der Wind weht nur noch mäßig. Die Temperatur steigt bis auf neun Grad.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer