Für den 17. März werden noch freiwillige Helfer gesucht.
Im vergangenen Jahr halfen viele Wuppertaler beim Wupperputz. Archiv

Im vergangenen Jahr halfen viele Wuppertaler beim Wupperputz. Archiv

Gerhard Bartsch

Im vergangenen Jahr halfen viele Wuppertaler beim Wupperputz. Archiv

Wuppertal. Der diesjährige Wupperputz muss abgesagt werden. Der Grund: Laut Wettervorhersagen soll am Wochenende der Winter zurückkommen. Bei Minusgraden könnten die Uferbereiche und Zugänge zur Wupper vereist und glatt sein, teilte die Stadt mit. „Wir Organisatoren haben lange gesprochen und nach Alternativen gesucht“, sagte Patrick Herzog von der Umweltberatung der Stadt. Die Sicherheit der Beteiligten gehe aber vor.

Dabei gab es einen Anmelderekord für die Putzaktion

Nach Informationen der Stadt hatte sich das Organisationsteam über einen Anmelderekord von über 1900  "Wupperputzern" gefreut. Die Freiwilligen werden nun gebeten, am kommenden Samstag nicht zu ihren Einsatzbereichen zu gehen. Auch die Abschlussveranstaltung in der Gesamtschule Barmen entfällt, die Buttons gelten nicht als Fahrschein für Bus und Schwebebahn und nicht als Eintrittskarten in den Zoo.

Einen Ersatztermin für den Wupperputz gebe es nicht, erklärte die Stadt. Der Termin sei – wie üblich – am letzten Wochenende vor den Osterferien angesetzt worden. Danach beginne die artenschutzrechtlichen Schonzeiten, Vögel beginnen an den Uferbereichen zu brüten und Fische laichen im Wupperbett. Doch für das kommende Frühjahr sei aber wieder ein Wupperputz geplant. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer