Bereits vermittelte Gutscheine werden ungültig.

Wuppertal.  I.O. Leisure hat beim Wuppertaler Amtsgericht Insolvent angemeldet. Das teilte das Unternehmen am Freitag selbst mit. I.O. Leisure verkaufte Gutscheine für Freizeiterlebnisse wie zum Beispiel Ballonfahrten. "Durch den Insolvenzantrag entfällt jetzt für die Gutscheininhaber die Möglichkeit, die noch nicht gebuchten Events einzulösen", erklärt Rechtsanwalt Holger Harzig, Schultze & Braun, der vom Gericht zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt wurde.

Erst im Mai 2009 hatte die GmbH ihre Arbeit aufgenommen. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben 14 Mitarbeiter und sechs Auszubildende. Es lägen derzeit noch keine genauen Erkenntnisse vor, ob das Unternehmen nicht doch noch durch neue Finanzquellen fortgeführt werden könne. vezi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer