wza_1500x1004_455549.jpeg
In die Sinn-Leffers-Immobilie kommt Leben.

In die Sinn-Leffers-Immobilie kommt Leben.

Uwe Schinkel

In die Sinn-Leffers-Immobilie kommt Leben.

Wuppertal. Nachdem Sinn Leffers jetzt den Standort am Wall geschlossen hat, steht die Immobilie nicht lange leer: Übergangsweise zieht das 1938 gegründete Stoff-Fachgeschäft Hirschfeld ab Mitte März ein. Die Filiale in der Rathaus-Galerie bleibt dabei weiterhin bestehen.

Die Albin und Aenne Witter-Stiftung, der die Immobilie gehört, beginnt unterdessen damit, Millionen Euro in Brandschutz, Haustechnik, Fassade und Innenausbau zu investieren. In der unteren Etage soll mittelfristig wieder Platz für neuen Einzelhandel entstehen, die oberen Etagen sind für für Büro und Praxen vorgesehen. Erste Gespräche mit potenziellen Nutzern laufen bereits. Die Architekturleistung übernimmt das Büro Rathke Architekten BDA. kuk

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer