Neunmonatsbilanz: Der Umsatz zog deutlich an.

Wuppertal. Die ersten neun Monate im Geschäftsjahr der Gesco AG (1. April bis 31. März) sind offenbar erfolgreich verlaufen. Doch auch bei der Gesco bot sich nach einem außergewöhnlichen ersten Halbjahr das dritte Quartal ein gemischtes Bild: Der Umsatz bewegt sich zwar weiterhin auf Rekordniveau, doch der Auftrageingang wird schwächer.

Insgesamt erhöhte sich der Auftragseingang der im S-Dax notierten Beteiligungsgesellschaft in den ersten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7 Prozent auf 306 Millionen Euro. Der Umsatz wuchs um 17 Prozent auf 293 Millionen Euro. Die Zahl der Mitarbeiter im Konzern erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresstichtag um 4 Prozent auf 1780.

Gesco-Vorstand Hans-Gert-Mayrose zufolge haben sich die Chancen auf den Erwerb eines oder mehrerer Unternehmen noch im laufenden Jahr deutlich verbessert. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer