Leverkusen/Wuppertal. Seit Jahresanfang besteht die Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände nur noch aus elf Arbeitgebergremien: Die beiden Leverkusener Verbände schieden aus - dem Vernehmen nach, weil zu viel in Wuppertal zentralisiert worden sei.
Die Vereinigung besteht jetzt noch aus den zehn Wuppertaler Verbänden und dem Arbeitgeberverband Solingen, die sich am 1. Januar 2005 mit den Leverkusenern zusammengeschlossen hatten.

Grundidee des Zusammenschlusses war schon damals, sachliche und personelle Mittel in Wuppertal zentral zu bündeln. Geschäftsstellen der Arbeitgeberverbände gibt es außer in Wuppertal aber auch in Solingen, Velbert und Mönchengladbach. Auch Leverkusen hatte eine eigene Niederlassung während der Zeit in der Vereinigung.

Der bisher von den Leverkusenern betreute nicht tarifgebundene Verband von Arbeitgebern im bergischen Industriebezirk wird jetzt von Hans-Peter Pollmann gesteuert, dem Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands Solingen. Pollmann betreut zudem drei weitere Verbände in Wuppertal.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer