Lübecker Firma zieht an die Kleine Klotzbahn.

Wuppertal. Während der vergangenen acht Jahre ist die Zahl der Mitarbeiter bei der Aye-Media Marketing Group mit Stammsitz in Lübeck von etwa 40 auf etwa 700 gestiegen. Nun sind in Lübeck die Kapazitätsgrenzen erreicht - das Unternehmen expandiert nach NRW. Und im Wettbewerb der Städte hat Wuppertal die Nase vorn. Die Gruppe mit den Schwerpunkten Marketing, Vertrieb und Kundenservice zieht an die Kleine Klotzbahn, belegt dort in einem ersten Schritt 725 Quadratmeter Fläche und hat die Option, im kommenden Jahr die Quadratmeterzahl zu verdoppeln.

50 neue Mitarbeiter schon im Dezember

Dementsprechend werden zum Start des Geschäfts der asf sales&help im Dezember bereits 50 Mitarbeiter gesucht. Bis zum Ende des kommenden Jahres sollen es bereits 150 Mitarbeiter sein.

Das Unternehmen ist nach Angaben des Geschäftsführers Martin Aye auf die Branchen Telekommunikation, Krankenkasse, Versicherung und Pharma spezialisiert. Und "da drängt sich Wuppertal mit den Größen Barmer GEK, Barmenia oder Bayer als Standort quasi auf", so Aye. Zudem überzeuge Wuppertal durch adäquate Büroflächen, sagt Aye. Trotzdem, so Stephan Schramm, Geschäftsführer der Wuppertaler Dependance, wäre es ohne den Einsatz von Wirtschaftsförderung und Wuppertaler Agentur für Arbeit wohl kaum zu einer Niederlassung in Wuppertal gekommen.

Zu den Referenzkunden der Marketing-Gruppe gehören unter anderem Unternehmen wie 1&1, Arag, T-Home, Postbank, Volksfürsorge, Vodafone, Advocard und Mercedes-Benz.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer