wza_450x211_666695.jpg
Aufgebrochener Asphalt an der Kohlstraße.

Aufgebrochener Asphalt an der Kohlstraße.

Andreas Fischer

Aufgebrochener Asphalt an der Kohlstraße.

Wuppertal. Der lange und strenge Winter hat auf gut 900 Wuppertaler Straßen Schäden hinterlassen. Das berichtete Uwe Seidel vom Verkehrsressort der Stadt heute Abend dem Verkehrsausschuss. Damit seien etwa 50 Prozent des Netzes betroffen. Auf 700 dieser Straßen habe man es mit Einzelschäden zu tun. 200 Straßen hingegen habe der Winter so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass man auf 160 auch mit Schildern auf die Straßenschäden hinweise.

Umfassend reparieren könne man nur 50 der 200 stark beschädigten Straßen. Bei den anderen 150 Straßen beschränke man sich bei leeren Kassen auf punktuelle Ausbesserungen. Abgesehen davon, dass Fahrer nun mit Schlaglöchern leben müssen, die Brems- und Ausweichmanöver erfordern, schließt die Stadt nicht aus, dass nach einem weiteren Winter dieser Art ganze Straßen gesperrt werden müssen. mel

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer