Auf Schloss Lüntenbeck werden am Wochenende viele Attraktionen geboten.

Vohwinkel. Es wird wieder ein Fest für alle Sinne. Am kommenden Wochenende lockt der traditionelle Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck. Lichterglanz, Barockmusik und der Duft von allerlei Leckereien zur Adventszeit sollen die Besucher verzaubern. Dafür bietet der malerische Schlosshof mit seinen Fachwerkfassaden das passende Ambiente. An mehr als 100 Ständen gibt es eine reichhaltige Auswahl für den besonderen Geschmack. Hier werden fantasievolle Glasobjekte, liebevolle Töpferarbeiten und schickes Modedesign feilgeboten. Kunsthandwerk statt Massenkonsum lautet dabei die Devise. Die festliche Veranstaltung gilt als einer der schönsten Weihnachtsmärkte in der bergischen Region. Das Konzept kommt gut an. Bei trockenem Wetter erwarten die Veranstalter weit mehr als 10 000 Besucher.

„Es lohnt sich auf jeden Fall dabei zu sein“, sagt Antonia Dinnebier von der Schloss Lüntenbeck GmbH. Sie verweist auch auf das abwechslungsreiche Programm. Wer dem Trubel im Schlosshof entfliehen will, kann etwa an einem Yogakurs im Dachgeschoss der Scheune teilnehmen. Für die kleinen Besucher wird ebenfalls viel geboten. Sie können den spannenden Geschichten des Kiepenkaspers lauschen oder im Schnipselkino das kleine Muffelmonster kennenlernen. Unter fachkundiger Aufsicht werden außerdem Bögen und Streitäxte gebaut. Ein Teil der Einnahmen des Marktes kommt sozialen Trägern wie Amnesty International und Unicef zugute. Bewährt hat sich bei der Veranstaltung der Parkplatz für die Händler des Marktes. Er entstand an der vom Heuweg abgehenden Einbahnstraße und soll die Parksituation entlasten.

Der Lüntenbecker Weihnachtsmarkt ist am zweiten und dritten Adventswochenende von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro, für Kinder bis zwölf Jahren ist er frei. Eine Dauerkarte kann für 8 Euro erworben werden. Ein kostenpflichtiger Parkplatz wird in der Industriestraße 76 eingerichtet. Wer schlecht zu Fuß ist, kann von dort aus bei trockenem Wetter eine Fahrradrikscha zum Markt nehmen. Die Veranstalter empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Buslinie 629 fährt den Markt auch an den Adventssonntagen mit einer erhöhten Taktung an. Die Zufahrt zur Siedlung Lüntenbeck ist während des Marktes nur für Anwohner möglich. Im direkten Bereich des Schlosses wird außerdem ein Halteverbot für die Rettungswege eingerichtet. Falschparker werden sofort abgeschleppt. ebi

schloss-luentenbeck.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer