Archiv

Wuppertal. Streik im öffentlichen Dienst kann das Leben am Donnerstag, 4. Februar, ein wenig schwerer machen. Jedenfalls ruft Verdi Beschäftigte der Stadtverwaltung, der Stadtwerke, der Abfallwirtschaftsgesellschaft und anderer Betriebe zum Warnstreik auf. Weil die Schwebebahn derzeit nicht fährt, sind die Beschäftigten im Öffentlichen Personennahverkehr morgens lediglich bis 6.30 Uhr zum Warnstreik aufgerufen. Der Haupt-Berufsverkehr ist also nicht betroffen.

Von 7.30 bis etwa 8.30 Uhr läuft an der Bromberger Straße vor dem WSW-Haupteingang zudem die zentrale Verdi-Kundgebung. Ebenfalls am Donnerstag wehren sich in Wuppertal nordrhein-westfälische Feuerwehrleute gegen die aus ihrer Sicht unhaltbaren Zustände wegen langer Wartezeiten auf eine Beförderung. Der Autokorso will um 12 Uhr an der August-Bebel-Straße starten und sich dann Richtung Rathaus bewegen. Dort beginnt um 13 Uhr die Kundgebung. kuk

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer