In den Westen geht es bei der ersten von drei Osterwanderungen mit WZ und Sauerländischem Gebirgsverein.

Wuppertal. Im vergangenen Herbst waren viele WZ-Leser am Start und machten mit bei den Wanderungen in Wuppertals grüne Natur, präsentiert von WZ und Sauerländischer Gebirgsverein (SGV).

Nun gibt es eine neue Wander-Serie zur Osterzeit. Los geht’s am Ostermontag, 6. April, mit einer Familien-Wanderung zum ehemaligen Rittergut Schöller. Geplant ist der Ausflug vom Vohwinkeler Zentrum aus – erst per Bus zur Langen Brücke – dann über die Osterholzer Straße und den Hahnenfurther Weg. „Am Sandfeld“ und die Tennisplätze Waldkampfbahn sind weitere Routen-Anhaltspunkte für Ortskundige (siehe Karte rechts). Durch die Wohnsiedlung Osterholz geht’s zurück zum Ausgangspunkt.

Die zweite Tour führt am Donnerstag, 9. April, ins Marscheider Bachtal – und am Sonntag, 12. April, ist die Falknerei in der Grüne das Ausflugsziel.

SGV-Rundwanderungen sind als Familienwanderungen ausgelegt, das Tempo ist gemäßigt. Wer mitwandern möchte, sollte mit festem Schuhwerk, wetterfester Kleidung und leichter Rucksackverpflegung ausgerüstet sein. Die Teilnahme ist kostenlos. Auch Kinder sind eingeladen mitzuwandern, sechs Jahre und älter sollten sie dazu sein.

Beginn der Touren ist jeweils zwischen zehn und elf Uhr vormittags. Die Wanderungen haben Längen von 7,5 bis 9 Kilometern.

Am Ostermontag, 6. April, geht es nach Schöller.

Ab Bahnhof Vohwinkel um 10.27 Uhr mit Bus-Linie 631 bis Haltestelle Vohwinkeler Feld. Treffpunkt ist an der Kreuzung Gruintener Straße und Lange Brücke um 10.35 Uhr.

Kilometer mit Steigungen. Wanderführer ist Manfred Budschun. Verpflegung Leichte Rucksackverpflegung und festes Schuhwerk werden empfohlen.

Weitere Wanderungen www.sgv-wuppertal.de

Hinzu kommen Aufenthalte durch Besichtigungen und Erklärungen. Die Wanderführer der Wuppertaler Abteilung des SGV freuen sich auf viele WZ-Leser bei den Wanderungen und ermuntern die Wuppertaler zum Mitmachen – nicht nur bei dieser Osteraktion. Denn: „Für jeden Geschmack ist etwas dabei“, sagt Rita Sander vom SGV.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer