Diebstahl
Symbolbild.

Symbolbild.

Arno Burgi

Symbolbild.

Wuppertal. An der Straße Rauental Wuppertal Langerfeld ereignete sich am Dienstag ein versuchter Handtaschenraub. Bereits vergangene Woche ereignete sich dieser Stelle ein Überfall.   

Nach Informationen der Polizei ereignete sich der versuchte Handtaschenraub gegen 8.30 Uhr am Dienstagmorgen. Dabei wurde eine 57-jährige Frau wurde von einem Unbekannten an einer Bushaltestelle angegriffen. Der Mann riss so heftig an der Tasche, dass die Frau zu Boden stürzte. Es gelang ihr jedoch, die Tasche festzuhalten.

Der Täter, der ein Fahrrad dabei hatte, flüchtete ohne Beute auf dem Zweirad in Richtung Leibuschstraße. Die Frau beschreibt den Täter als ca. 20 Jahre alt mit einer großen, schlanke Statur und einem  grauen Kapuzenshirt.

Bereits am vergangenen Donnerstag kam es gegen 10.10 Uhr auf der gleichen Straße schon einmal zu einem Raubdelikt. An der Bushaltestelle "Rauentaler Bergstraße" wurde einer 80-Jährigen eine Handtasche entrissen. Der Täter flüchtete in Richtung Langerfelder Straße. In diesem Fall war der Täter etwa 180 cm groß, ca. 30 Jahre alt und trug eine helle Jeans und eine dunkle Jacke. Die Polizei schließt nicht aus, dass beide Fälle in Verbindung zueinander stehen. 

Zeugen werden gebeten, sich unter der  Telefonnummer 0202/284-0 bei der Polizei zu melden. jp

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer