42873983904_9999.jpg

Rossbach, Stefan

Wuppertal. Nach den beiden tödlichen Verkehrsunfällen am Pfingstwochenende, laufen die Ermittlungen der Polizei: Demnach sind einige Beobachter dem Zeugenaufruf gefolgt und haben bestätigt, dass der tödlichen Kollision auf der Jesinghauser Straße am Pfingstsamstag ein illegales Motorradrennen vorausging. Demnach lieferte sich der 39-Jährige, der auf der B 7 starb, zuvor ein Rennen mit einem 29 Jahre alten Motorradfahrer aus Wuppertal – von der Berliner Straße aus, zum Teil offenbar mit Starts nur auf den Hinterreifen.

Der Führerschein des 29-Jährigen wurde sichergestellt, ebenso der des Audi-Fahrers, der auf der B 7 verbotenerweise wenden wollte und mit dem 39-Jährigen zusammenstieß. Wie berichtet, starb der Mann noch an der Unfallstelle (Foto: Archiv). Der am Sonntag auf der Vohwinkeler Straße verunglückte Autofahrer – er verbrannte an einem Baum in seinem Wagen – ist noch nicht identifiziert. mel

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer