Ein Auto ist mit einem Zug kollidiert - aus Richtung Wuppertal endeten die Züge deshalb in Velbert-Langenberg.

Die S-Bahn fährt alle 20 Minuten - der Bus nur einmal in der Stunde. Warten vorprogrammiert.
Fahrgäste der S 9 müssen häufig auf den Anschluss mit dem Bus warten.

Fahrgäste der S 9 müssen häufig auf den Anschluss mit dem Bus warten.

Wiegand

Fahrgäste der S 9 müssen häufig auf den Anschluss mit dem Bus warten.

Essen. Eine Autofahrerin ist am frühen Freitagmorgen gegen 6 Uhr auf Höhe eines  Bahnübergangs zwischen Velbert-Nierenhof und Essen-Kupferdreh mit einer Bahn der S9 kollidiert. Die Strecke der S9zwischen Essen und Velbert war zeitweise gesperrt.

Der Zugführer erlitt einen Schock, die Autofahrerin blieb nach bisherigen Mitteilungen unverletzt. Die Züge aus Bottrop Hauptbahnhof endeten in Essen-Kupferdreh. Aus Richtung Wuppertal endeten die Züge in Velbert-Langenberg. Ein Schienenersatzverkehr mit elf Taxen zwischen Essen-Steele und Velbert-Langenberg wurde eingerichtet. Gegen 9.40 Uhr gab die Bahn die Strecke wieder frei. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer