34382482904_9999.jpg
Familie Geißer darf weiter in die Umweltzone fahren.

Familie Geißer darf weiter in die Umweltzone fahren.

Andreas Fischer

Familie Geißer darf weiter in die Umweltzone fahren.

Wuppertal. Groß war das Echo auf den WZ-Bericht über die Probleme der Familie Geißer in der Wuppertaler Umweltzone: Vor zehn Jahren haben sich Ursula und Klaus-Dieter Geißer für mehr als 60.000 Euro einen Peugeot 806 mit Rollstuhlrampe für ihre schwerstbehinderte Nichte gekauft – und sind mit dem Wagen jetzt mit roter Plakette unterwegs. Da eine Umrüstung oder Neuanschaffung nicht möglich war, ist diese Nachricht für die Geißers ein wichtiger Etappensieg: Die Bezirksregierung hat der Familie zugesagt, den Rollstuhltransporter auch über den Stichtag am 30. Juni hinaus für Werkstattfahrten in die Umweltzone nutzen zu können.

Wie die Stadt auf WZ-Nachfrage bestätigt, muss dazu nur eine Tagesgenehmigung für je zehn Euro beantragt werden. „Diese Regelung reicht uns“, sagt Ursula Geißer. „Aber hoffentlich müssen wir sie nicht oft in Anspruch nehmen.“ Immer wieder sei sie auf den Bericht angesprochen worden und habe Zuspruch bekommen. „Das hat uns sehr gefreut.“ mel

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer