Wuppertal. Das heftig umstrittene Konzert das jamaikanischen Musikers Sizzla im Wuppertaler U-Club ist offenbar ohne schwulenfeindliche Texte und Aussagen über die Bühne gegangen, wie die Polizei auf WZ-Anfrage bestätigte. Wie berichtet, wurde gegen den Auftritt des Sängers vor dem U-Club demonstriert, weil Sizzla mit schwulenfeindlichen Aussagen in Verbindung gebracht wird. Auch die Demonstration (Foto: Archiv), an der sich die Jugendorganisationen der Parteien beteiligt hatten, ist friedlich verlaufen. Am Samstag, 28. November, ist erneut ein Konzert mit Sizzla im U-Club. rom

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer