Drei Projekte von Bürgervereinen stehen online bereits zur Wahl.

stadtteile
Die ersten Bürgervereine sind schon dabei. Hier: Margret Hahn aus Langerfeld...

Die ersten Bürgervereine sind schon dabei. Hier: Margret Hahn aus Langerfeld...

Ralph Hagemeyer aus der Südstadt...

... und Karl-Heinz Emde vom Rott.

Schinkel, Uwe (schin), Bild 1 von 3

Die ersten Bürgervereine sind schon dabei. Hier: Margret Hahn aus Langerfeld...

Wuppertal. Die Aktion „Top in Wuppertal“ steht in den Startlöchern: Bis zum 10. März können sich Wuppertals Bürgervereine mit einem Projekt für ihren Stadtteil oder ihr Quartier bewerben. Die ersten Kandidaten haben ihren Beitrag schon ins Internet „hochgeladen“.

„Das hat gut geklappt“, erklärt Ralph Hagemeyer, Vorsitzender des Bürgervereins Elberfelder Südstadt, der mit dem Projekt „Aufzug in die Südstadt“ um Stimmen wirbt. „Dazu wollen wir natürlich unsere Mitglieder mobilisieren abzustimmen.“ Mit einem Rundschreiben sollen deshalb die Südstädter informiert werden.

„Lebendige Stadtteilgeschichte“ ist das Thema des Bürgervereins Langerfeld. Den Text samt Fotos hat die Vorsitzende Margret Hahn selbst hochgeladen. „Allein und ohne Hilfe“, sagt sie mit einem Schmunzeln. „Das war wirklich einfach.“ Sie räumt ein, dass viele Mitglieder des Vereins nicht so internetaffin sind. Für den Wettbewerb will sie aber viel Werbung unter den Langerfeldern machen.

Für den Rotter Bürgerverein hat der Online-Beauftragte Ulrich Diederichs das „Hochladen“ übernommen. „Aber mit der Anleitung auf der Homepage hätte ich das auch hinbekommen“, sagt der Vorsitzende Karl-Heinz Emde, dessen Verein mit dem Projekt „Die Rettung der Arkaden im Waldhof“ ins Rennen geht.

Wer sich bis zum 10. März anmeldet, hat die besten Chancen – ab 11. März kann nämlich abgestimmt werden. Nachzügler haben noch bis zum 24. März Zeit. Abgestimmt werden kann pro angemeldeter Nutzer einmal innerhalb von 24 Stunden.

Ansprechpartnerin für alle technischen Fragen ist Christine Gerth unter Telefon 717-2289. Bei allgemeinen Fragen zu „Top in Wuppertal“ hilft Manuel Praest unter Telefon 717-2515 weiter.

Die Aktion finden Sie unter: wz-voting.de/buergervereine

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer