Jubiläumsfest: Zigtausende Wuppertaler und ihre Gäste feierten am Wochenende den 400. Geburtstag des Stadtteils. Es war ein grandioses Fest mit einem tollen Programm.

Wuppertal. Die Elberfelder und ihre Gäste können feiern - den sichtbaren Beweis lieferten sie am Wochenende ab. Tausende Gäste flanierten entspannt durch die City, aßen kulinarische Leckereien und ließen es sich schmecken. Ob Met vom Mittelaltermarkt auf dem Laurentiusplatz, Wupper Dunkel an einem der Bierstände oder einen Begrüßungssekt im Garten der Laurentiuskirche - der Stadtteil zeigte sich von seiner gastfreundlichen Seite.

Viel besser hätte es für die Veranstalter der Jubiläumsparty nicht laufen können: Das herrliche Spätsommer-Wetter lockte schon mittags Scharen an. In der Luisenstraße feierten die Menschen bis spät in die Nacht, am Freitagabend musste die Polizei am Dewerth’schen Garten dafür sorgen, dass es leiser wurde. Die Gäste feierten dann auf der Wiese weiter.

Starke Bands und ein sehr vielseitiges Programm

Ganz stark waren die Bands, die die Veranstalter geholt hatten. Die "Goodfellas" heizten am Kasinokreisel mächtig ein. Die 80er Jahre Party mit UKW und Fräulein Menke an der Ohligsmühle war - wie zuvor beim NRW-Tag - ein Publikumsmagnet.

Das Stadtfest zeichnete sich vor allem durch seine Vielfältigkeit aus. Eher szenig war es vor dem Beatz und Kekse mit den Fängesängen, während die kleinen Gäste beim Piratenfest der Sparkasse am Islandufer zeigen konnten, was den Wuppertaler Freibeuter so ausmacht.

Die Schlagerfans kamen am Von der Heydt-Platz auf ihre Kosten, vor dem Café du Congo spielten ebenso Bands, wie auf der großen Bühne auf dem Laurentiusplatz.

Nach Auskunft der Polizei ist das Fest ohne besondere Vorkommnisse geblieben. Das Tötungsdelikt in der Friedrich-Ebert-Straße hatte nichts mit dem Fest zu tun.

Bei allem Trubel konnten auch die Wuppertaler Vereine zeigen, welchen Wert Geschichte und Tradition in der Stadt hat - das Geschichtsfest im Elberfelder Verwaltungshaus war gut besucht.

Am gestrigen Sonntag ging der fröhliche Reigen - erneut bei tollem Wetter - in den dritten Tag. Allein der verkaufsoffene Sonntag der Elberfelder Händler lockte Scharen von Kauflustigen in die City.

Die Veranstalter von e400 waren hochzufrieden. Sowohl Achim Brand, Vorsitzender der IG Luisenstraße, als auch Constanze Compes von Wuppertal aktiv äußerten sich begeistert über den Erfolg der Drei-Tage-Party. Jos Coenen von der Galeria Kaufhof hatte bei der Eröffnung versprochen, das Fest werde ein Knaller - das Versprechen hat er gehalten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer