Es geht um die Verschönerung im Quartier Mirke.
Es geht um die Verschönerung im Quartier Mirke.

Es geht um die Verschönerung im Quartier Mirke.

Carsten Stallony

Es geht um die Verschönerung im Quartier Mirke.

Wuppertal.  Es ist soweit - die Mitmachprojekte im Quartier Mirke starten jetzt. Es geht dabei um die Verteilung von 30.000 Euro an Städtebaufördermitteln bis zum Ende  des Jahres 2018. Das Forum:Mirke lädt  alle Aktiven ein, ab jetzt im Rahmen des Programms 'Soziale Stadt' Anträge für Mitmachprojekte  zu stellen. Mögliche Themen sind: Kinder- und Familienfreundlichkeit, eine bessere Umweltqualität,  Förderung der lokalen Ökonomie, Zusammenleben unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen, Integration von Migrantinnen und Migranten,  Stadtteilkultur, aktive Freizeitgestaltung und bessere Bildungsmöglichkeiten.

Welche Projekte zu hundert Prozent gefördert werden, entscheidet ein lokaler Beirat aus engagierten Menschen aus dem Quartier Mirke. Die Geschäftsführung des Beirates und die formale Bewilligung der Fördermittel liegen bei der Stadt Wuppertal.

Alle, die Projektideen haben, können mit Dieter Bieler-Giesen (Stadt Wuppertal, Stadtentwicklung, Telefon 0202 563 6258, dieter.bieler-giesen@stadt.wuppertal.de) Kontakt aufnehmen.

 

Das Forum:Mirke ist eine Quartierskonferenz, in der sich VertreterInnen lokaler Gruppen und Organisationen sowie einzelne Engagierte alle zwei Monate zum aktiven Austausch über die Entwicklungen im Quartier Mirke treffen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer