Wuppertal. Mit einem offenen Brief haben sich die Oberbürgermeister der Städte Duisburg, Oberhausen und Wuppertal erneut an den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Jürgen Rüttgers, gewandt und ihn um Unterstützung gebeten. Darin prangern sie eine Weisung des Innenministeriums an, die es überschuldeten Städten "faktisch untersagt, junge Menschen auszubilden".

Sie befürchten, dass dadurch "hunderte von Ausbildungsplätzen verloren gehen" und die Ausbildungssituation weiter verschlechtert würde. Außerdem sei es kaum möglich, neues Personal einzustellen, dass nicht in der Verwaltung ausgebildet worden ist. Die Oberbürgermeister hoffen auf eine einvernehmliche Lösung. 

Der Brief kann hier als Pdf-Datei heruntergeladen werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer