Der Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck lockt die ganze Familie.

Der Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck lockt die ganze Familie.
Der Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck. Archiv

Der Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck. Archiv

Uwe Schinkel

Der Weihnachtsmarkt auf Schloss Lüntenbeck. Archiv

Lüntenbeck. Zur Adventszeit verwandelt sich der Schlosshof im Herzen der Lüntenbeck alljährlich in ein stimmungsvolles Vor-Weihnachtsparadies. Am 9. und 10. sowie am 16. und 17. Dezember leuchtet und duftet es nach Advent und zahlreiche Anbieter sorgen mit ihren Auslagen und Leckereien in Schlosshof und Garten für Atmosphäre.

Phantasievoll geschmückt und romantisch verzaubert kommt der pittoreske Weihnachtsmarkt auf dem Schlosshof daher. Unter freiem Himmel schlängeln sich in der Lüntenbeck knapp 100 individuelle Stände an illuminierten Schlossmauern entlang bis in den verwunschenen Garten. Da findet man die ganz besonderen Geschenke. Eigens gefertigte Artikel wie zum Beispiel Designerschmuck, Gefilztes, Gestricktes, Geschmiedetes, Handwebwaren, Keramik, Kerzen, Seifen, Weihnachts- und Winterdekoration, Weihnachtsgebinde, Weihnachtskugeln und vieles mehr.

Stockbrot backen und Nistkästen bauen

Das besondere Gastronomieangebot erfreut jeden Geschmack: Machen Besucher lockt zum Beispiel seit mehr als 40 Jahren der karamellige Duft der einmaligen Pfanzkuchen zum Schlosshof. Die gibt’s nur dort und nirgendwo sonst in Deutschland. Auch das Rahmenprogramm ist mit Liebe zusammengestellt. Während Papa sich mit den Jüngsten am Stockbrotlagerfeuer wärmt, bastelt Mama ein Lederarmband mit den Geschwistern. Andere bauen in behüteter Atmosphäre Nistkästen, um sie im heimischen Garten aufzuhängen.

Der Kiepenkaspar präsentiert zu vollen Stunden seine Theaterstücke auf dem Hofplatz. Wem das zu kühl ist, der geht in die Scheune und kuschelt sich ins Schnipselkino, um die spannende Weihnachtsgeschichte vom Muffelmonster zu erleben. Dort wartet auch Alois André wieder zu verschiedenen Uhrzeiten mit Geschichten und Liedern in der wärmenden Stille des Yoga-Instituts.

Über die Nordbahntrasse lohnt ein Winterspaziergang zum Schloss. Schilder am Wegesrand leiten die Besucher. Für stressfreies Anreisen mit dem Auto gibt es den Parkplatz an der Industriestraße. Dort stehen den Schlossbesuchern gegen kleine Gebühr Flächen zur Verfügung. Auch von dort leiten Schilder die Besucher vom ehemaligen Haltepunkt Lüntenbeck zum Schloss. Der Fußweg von 0,5 Kilometern dauert etwa fünf Minuten..

Informationen: Geöffnet jeweils von 11 bis 19 Uhr. Eintritt: Tageskarte 5 Euro, Dauerkarte 8 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei. Red

www.schloss-luentenbeck.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer