wza_831x558_506032.jpeg
(Grafik unten: BRW)

(Grafik unten: BRW)

(Grafik unten: BRW)

Schöller. Der Bergisch-Rheinische Wasserverband (BRW) investiert 1,2 Millionen Euro in den Neubau zur Erweiterung des Klärwerks Schöller an der Stadtgrenze zu Haan: Ein Jahr Bauzeit sind veranschlagt. In der Anlage, das an ein Wohngebiet grenzt, wird das Wasser von bis zu 900 Wuppertalern gereinigt.

Anlass für den Neubau sind laut BRW "gestiegene Anforderungen an die Reinigungsleistung" sowie neue Entwässerungsgebiete. Untergebracht werden Reinigungsbecken und Systemtechnik in einem Betriebsgebäude. Bis zu 36 Kubikmeter Abwasser können dort pro Stunde gereinigt werden, was zehn Litern pro Sekunde entspricht. Bei den Arbeiten kann es laut BRW zu Belästigungen durch Staub und Lärm kommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer