Bislang engagieren sich sieben Wuppertaler für ein Trödelfest im Jahr 2013.

Gründung
Der Vorsitzende des neuen Vereins, Frank Varoquier (3. v. l.), sein Stellvertreter Ralf Bartsch (r.) sowie Kassierer Dirk Bergmann (2. v. l. und Schriftführerin Petra Varoquier-Pogorzelski (l.). Dirk Volkert (4. v. l.) ist Vereinsmitglied. Roland Schäfer und Gisela Schäfer (3. u. 2. v. r.) sind der Gruppe nicht beigetreten, wollen den Verein aber unterstützen. Nicht auf dem Foto: Geschäftsführer Dennis Kessmeyer.

Der Vorsitzende des neuen Vereins, Frank Varoquier (3. v. l.), sein Stellvertreter Ralf Bartsch (r.) sowie Kassierer Dirk Bergmann (2. v. l. und Schriftführerin Petra Varoquier-Pogorzelski (l.). Dirk Volkert (4. v. l.) ist Vereinsmitglied. Roland Schäfer und Gisela Schäfer (3. u. 2. v. r.) sind der Gruppe nicht beigetreten, wollen den Verein aber unterstützen. Nicht auf dem Foto: Geschäftsführer Dennis Kessmeyer.

Gerhard Bartsch

Der Vorsitzende des neuen Vereins, Frank Varoquier (3. v. l.), sein Stellvertreter Ralf Bartsch (r.) sowie Kassierer Dirk Bergmann (2. v. l. und Schriftführerin Petra Varoquier-Pogorzelski (l.). Dirk Volkert (4. v. l.) ist Vereinsmitglied. Roland Schäfer und Gisela Schäfer (3. u. 2. v. r.) sind der Gruppe nicht beigetreten, wollen den Verein aber unterstützen. Nicht auf dem Foto: Geschäftsführer Dennis Kessmeyer.

Vohwinkel. Kein Vohwinkeler Flohmarkt im kommenden September: Mit dieser Tatsache haben sich die Fans des weit über Wuppertals Grenzen hinaus bekannten Trödelfests mittlerweile abgefunden, nach- dem die Arbeitsgemeinschaft Vohwinkeler Vereine (AGVV) angekündigt hatte, die Verantwortung für die Großveranstaltung in diesem Jahr nicht übernehmen zu wollen.

2013 lautet das Ziel – noch ist jedoch nichts konkret

Doch wie sieht die Zukunft aus? Die AGVV lässt derzeit noch offen, ob sie das Fest im Jahr 2013 weiterführen wird.

Unabhängig davon hat sich ein Verein zur Veranstaltung eines Groß-Flohmarkts auf der Kaiserstraße gegründet. Vohwinkeler Flohmarkt e. V. soll er heißen, und sein erklärtes Ziel ist es, „am letzten Septemberwochenende 2013 dem Flohmarkt zu seinem Comeback zu verhelfen“, so der Vorsitzende, Frank Varoquier, der im Wuppertaler Westen insbesondere für seine Aktivitäten im Karneval bekannt ist.

Bislang ist es ein überschaubares Grüppchen: Genau sieben Gründer aus verschiedenen Wuppertaler Stadtteilen fanden sich vor gut zwei Wochen zusammen, um möglicherweise im Jahr 2013 Trödler ins Vohwinkeler Stadtteilzentrum zu locken.

Geld soll dabei keine Rolle spielen – buchstäblich: „Geld haben wir alle nicht“, scherzte Frank Varoquier bei der Gründungsversammlung zum Thema Finanzen, es gehe ihm um das Fest. Weitere Mitglieder, Unterstützer und Sponsoren seien daher gefragt.

Verein „Vohwinkeler Flohmarkt e. V“. Kontakt:
www.rettet-den-vohwinklerflohmarkt.de


AGVV
Bisherige Veranstalterin ist die Arbeitsgemeinschaft Vohwinkeler Vereine:
www.agvv.org

Der Flohmarkt solle nicht kommerzialisiert werden, betonte auch der neue Geschäftsführer des Vereins, Dennis Kessmeyer, aber: „Dass eine solche Veranstaltung nicht nur von den Teilnehmerbeiträgen, sondern auch von Sponsoren lebt, ist natürlich selbstredend“, so Frank Varoquier, der sich nicht „in Konkurrenz zur Arbeitsgemeinschaft Vohwinkeler Vereine (AGVV)“ sieht.

Eine Zusammenarbeit der AGVV mit dem Team um Varoquier gilt als ausgeschlossen – die AGVV sieht die Veranstaltung des traditionsreichen Fests bei den Vohwinkeler Vereinen.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer