Die Informationen der Feuerwehr vor dem Verwaltungshaus müssen versetzt werden.

wza_1500x998_607990.jpeg
Der Schaukasten der freiwilligen Feuerwehr vor dem Vohwinkeler Verwaltungsgebäude muss weg.

Der Schaukasten der freiwilligen Feuerwehr vor dem Vohwinkeler Verwaltungsgebäude muss weg.

Uwe Schinkel

Der Schaukasten der freiwilligen Feuerwehr vor dem Vohwinkeler Verwaltungsgebäude muss weg.

Vohwinkel. Viel Mühe hat sich der Feuerwehr-Förderverein mit seinem Schaukasten gemacht. Neben dem Eingang des Vohwinkeler Verwaltungshauses steht er und möchte Besucher und Anwohner auf die Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr Vohwinkel hinweisen. Hinter Glas und auf einer Fläche von etwa 90 x 120 Zentimetern ist vom Löschzug, von der Jugendfeuerwehr und dem Förderverein zu lesen. In Eigenregie und -finanzierung ist der Info-Aufsteller entstanden - ein feine Visitenkarte, fanden die Retter.

Doch der Schaukasten muss weg. Aus Gründen des Denkmalschutzes. "Uns wurde gesagt, dass er den Gesamteindruck des denkmalgeschützten Hauses störe", sagt Jürgen Brüne von der Freiwilligen Feuerwehr.

Dabei habe man sich doch zuvor beim städtischen Gebäudemanagement (GMW) erkundigt, ob die Aufstellung der Informationstafel an dieser Stelle möglich sei. "Das stimmt", bestätigt Thorsten Wagner vom Gebäudemanagement. Bei einem Telefonat in der Sache habe das GMW "informell angekündigt, dass das voraussichtlich so in Ordnung geht". Aber, so betont Wagner, "wir haben die Feuerwehr auch darauf hingewiesen, dass sie zuvor den Denkmalschutz einbinden muss."

Der Feuerwehr-Förderverein ließ nach der - für ihn gegebenen Zusage - Taten folgen und hat den Schaukasten vor kurzem aufgestellt. Jetzt steht er vor dem Rathaus und muss doch bald schon wieder versetzt werden. Denn die Untere Denkmalbehörde hat tatsächlich Einwände: Das Verwaltungsgebäude ist komplett denkmalgeschützt, mit Auflagen und Bestimmungen, es geht unter anderem um den Abstand des Schaukastens zum Gebäude, aber auch um die Optik.

Den Vorschlag, die Informationstafel in den Hof, also hinter das Rathaus zu stellen, halten die Feuerwehrleute für wenig sinnvoll: "Da sieht sie ja niemand."

Die freiwillige Feuerwehr Vohwinkel gibt es seit 1887. Die ehrenamtlichen Feuerwehrmänner rücken jährlich zu gut 140 Einsätzen aus.

Nun aber scheint eine Lösung in Sicht. Nach einem Ortstermin, weiteren Gesprächen und mit dem Betreiber des neuen bewirtschafteten Parkplatzes auf der Fläche des ehemaligen Lapis-Saales gibt es vielleicht die Möglichkeit, den Schaukasten Anfang des Jahres gegenüber, auf dem Parkplatz-Grundstück und damit quasi vis-à-vis zum Rathaus aufzustellen. Eine gute Idee, finden die Freiwilligen Retter: "Das wäre ein guter Standort."

Zwar nicht mehr vor dem Rathaus-Eingang, aber dafür dann ganz freistehend - und an exponierter Stelle.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer