Vohwinkel. Wie wird das Stadtteilzentrum an Kaiser- und Lienhardstraße künftig aussehen? Mehr als 300 Vohwinkeler waren gestern Abend ins Evangelische Gemeindezentrum an der Gräfrather Straße gekommen. Dort stellte der Wülfrather Investor Uwe Clees auf Einladung der Bürgergruppe "Wir tun was" (WTW) seine Pläne zum Großprojekt vor. Sie umfassen rund 26.000 Quadratmeter Wohn- und Gewerbeflächen. 

Geplant und nicht unumstritten ist auch ein großer Supermarkt der Kaufland-Kette im ehemaligen Eislaufzentrum an der Kaiserstraße. Clees betonte, dass die Verwirklichung des Gesamtprojekts mit der Ansiedlung des Kaufland-Markts unmittelbar zusammenhänge: "Wir brauchen Kaufland als Frequenzbringer." Von den Vohwinkelern wurden die Pläne überwiegend positiv aufgenommen, auch die Bezirksvertretung hatte schon einhellige Zustimmung signalisiert. Jetzt warten Clees und Kolk-Chef Dr. Claus Schulz als Mit-Investor auf grünes Licht von der Verwaltung: "Ohne Baugenehmigung können wir nicht anfangen."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer