Vohwinkel. Im Ackermann-Wäldchen fällt das Grünflächen-Ressort der Stadt ab Freitag Bäume. Grund: Viele der alten Buchen und Eichen hätten Rindenschäden, Risse und faule Stelle, in den vergangenen Jahren seien immer wieder morsche Äste auf die angrenzende Straße gestürzt. Der Eigentümer des Privatwaldes habe deshalb die Stadt mit den Fällungen auf einer Fläche von 4000 Quadratmetern beauftragt. Innerhalb von zwei Jahren soll die gerodete Fläche nach Landesforstgesetz neu bepflanzt werden. Während der Arbeiten ist das Wäldchen aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Stadt weißt auf die Gefahr von beim Fällen abbrechenden Ästen hin.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer