Opfer am Fuß verletzt. Festnahme am Homanndamm. Sperrung im Bahnhof Sonnborn aufgehoben.

wza_1500x997_552455.jpg
Der Zugverkehr am Bahnhof Sonnborn wurde auf einem Gleis vorläufig gesperrt.

Der Zugverkehr am Bahnhof Sonnborn wurde auf einem Gleis vorläufig gesperrt.

Wolfgang Westerholz

Der Zugverkehr am Bahnhof Sonnborn wurde auf einem Gleis vorläufig gesperrt.

Wuppertal. Ein 43 Jahre alter Familienvater soll heute Morgen gegen 10 Uhr im Bahnhof Sonnborn seine Ehefrau aufs Gleis der S 8 (Richtung Hauptbahnhof) gestoßen haben. Nach knapp zweistündiger Fahndung - unter anderem per Hubschrauber - wurde der Mann an der Skater-Anlage am Homanndamm festgenommen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand war seine offenbar von ihm getrennt lebende Ehefrau beim Sturz nicht unter die S-Bahn geraten, sondern konnte sich rechtzeitig vor dem Einfahren der Bahn in Sicherheit bringen. Wie nah die S 8 zum Zeitpunkt des Sturzes war, ist noch unklar. Die Frau wurde am Fuß verletzt und erlitt einen Schock. Der Täter war zunächst zu Fuß über die Bahngleise geflüchtet. Nach WZ-Informationen soll es zuletzt häufiger Streit zwischen den Eheleuten gegeben haben.   

Bis 11.05 Uhr stoppte die Bundespolizei den Schienenverkehr auf Gleis 4 Richtung Düsseldorf. Dann fuhr die geräumte S-Bahn in Richtung Hauptbahnhof. Dort waren die Auswirkungen der Spurensicherung in Sonnborn zu spüren. Es kam zu Verspätungen im Nahverkehr. spa

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer