Auf der Versammlung gibt sich der Verein optimistisch.

Ronsdorf
Aqua-Kurse und Schwimmunterricht sollen einen großen Teil dazu beitragen, dass das Bandwirker-Bad weiter bestehen kann.

Aqua-Kurse und Schwimmunterricht sollen einen großen Teil dazu beitragen, dass das Bandwirker-Bad weiter bestehen kann.

Archiv

Aqua-Kurse und Schwimmunterricht sollen einen großen Teil dazu beitragen, dass das Bandwirker-Bad weiter bestehen kann.

Ronsdorf. Beim Bandwirker-Bad geht es voran. Und das gleich in vielfacher Hinsicht: Neue Ideen, neue Kooperationen, neue Veranstaltungen – der Vorstand des Fördervereins vermittelte bei der Jahreshauptversammlung Aufbruchstimmung.

Auf 105.000 Euro wurde die Finanzlücke bisher beziffert, die dem Bad in Ronsdorf jährlich fehlen wird. Diese Summe hat sich nun schon deutlich verringert: „Aktuell bleibt eine Lücke von 75.000 Euro“, sagt Harald Kroll, der bei der Betreibergesellschaft „BaRon“ für die Finanzen zuständig ist. Bis zum dritten Quartal soll das ursprüngliche Defizit halbiert sein.

Neue Kurse und Kooperationen sollen Geld in die Kasse bringen

Vorschläge, wie man diese Lücke stopfen will, präsentierte der Vorsitzende Jürgen Windgassen (Foto: Archiv): Bereits seit dieser Woche läuft eine Kooperation mit der Firma Membrana, deren Mitarbeiter zweimal wöchentlich im Bad schwimmen. Gespräche über eine ähnliche Zusammenarbeit läuft mit den Firmen Vorwerk, Erfurt und den Mitarbeitern der Justizvollzugsanstalt. Außerdem soll ein Angebot an Aqua-Kursen aufgebaut werden.

Ein wichtiger Posten im Haushalt des Vereins bleiben die Mitgliederbeiträge. Aktuell bringen die jährlich etwa 25.000 Euro in die Kasse. Dazu wurde auch in der Jahreshauptversammlung eine Erhöhung von 36 auf 40 Euro pro Jahr ab dem 1. Januar 2013 beschlossen. Eine Einmalzahlung, die den Beitrag um diese Differenz auch schon für das laufende Jahr erhöht, wurde nicht zur Abstimmung gebracht. Einige Mitglieder hatten Bedenken geäußert, dass die Gefahr folgender Austritte die Mehreinnahmen von 1500 Euro nicht rechtfertigen würde.

Ebenfalls neu ist ein Prämiensystem für Vereinsmitglieder, die neue Mitglieder werben. Sie erhalten nun für jeden Geworbenen einen Gutschein in Höhe von fünf Euro aus einem teilnehmenden Ronsdorfer Geschäft.

Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Harald Kroll kümmert sich ab sofort ausschließlich um die Finanzen der Betreibergesellschaft „BaRon“. Zu seiner Nachfolgerin als zweite Vorsitzende des Fördervereins Bandwirker-Bad wurde einstimmig Margit Deniers-Schlägel gewählt. Es gab keine Gegenkandidaten.
 

Auch Veranstaltungen sollen dem Verein finanziell helfen: Am 16. März findet zum Beispiel ein Konzert des Landespolizeiorchesters zu Gunsten des Bades statt. Außerdem sind ein Sommerfest und ein Flohmarkt geplant. Die nächste Versammlung wird am ersten September stattfinden. Vorsitzender Jürgen Windgassen: „Dann wird es uns definitiv noch geben. Und wir sind zuversichtlich: auch darüber hinaus.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer