Ronsdorf. Nicht angepasste Geschwindigkeit war vermutlich der Grund, warum  ein 24-jähriger Renault-Fahrer in der Nacht zu Sonntag gegen 3 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. In einer lang gezogenen Linkskurve auf der Erbschlöer Straße - etwa 50 Meter oberhalb der Einmündung zur Lohsiepenstraße - geriet er in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem 58-jährigen BMW-Fahrer aus Remscheid, der talwärts in Richtung Lüttringhauser Straße unterwegs war, zusammen.

Der 24-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 21000 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer