Stadt investiert 1,2 Millionen Euro in das Umfeld der Halle.

Reparaturen
Dennis Marx bereitet die Arbeiten für das neue Pflaster vor. Im Hintergrund ist die Treppe mit dem provisorischen Geländer zu sehen.

Dennis Marx bereitet die Arbeiten für das neue Pflaster vor. Im Hintergrund ist die Treppe mit dem provisorischen Geländer zu sehen.

Andreas Fischer

Dennis Marx bereitet die Arbeiten für das neue Pflaster vor. Im Hintergrund ist die Treppe mit dem provisorischen Geländer zu sehen.

Elberfeld. Während der Sommerferien ging es auch in der Stadthalle etwas ruhiger als üblich zu. Die veranstaltungsarme Zeit nutzt das Gebäudemanagement seit Anfang Juli, um Reparaturen im Umfeld von Wuppertals guter Stube vorzunehmen. So wurden zum Beispiel die Natursteintreppen am Haupteingang und zum Stadthallengarten in den vergangenen Wochen erneuert.

Unterspülungen hatten zu Absackungen des Vorplatzes und der Stufenanlagen geführt. Deshalb sind auch Arbeiten am Pflaster fällig. Die Treppenstufen müssen zudem noch an das Podest angepasst werden. Auch muss das provisorische Holzgeländer bis Anfang September ersetzt werden. Für die Reparatur der Treppen und des Pflasters rechnet die Stadt mit Kosten von rund 400.000 Euro.

Die Tiefgarage wird trocken gelegt

Bis zum Ende des Jahres stehen zudem aufwendige Arbeiten zur Beseitigung eines Wasserschadens in der Tiefgarage am Johannisberg an. Durch die Decke tropft es, weil die Entwässerung der darüber liegenden Parkplätze nicht mehr richtig funktioniert. Die Stadt muss eine neue Drainage legen und beginnt mit den Arbeiten an der Zufahrt zum Hotel. Die Zufahrt bleibt einspurig offen. Hotelgäste und Besucher der Stadthalle, so das Versprechen der Stadt, sollen so wenig wie möglich beeinträchtigt werden. Der Taxistand vor der Stadthalle wird während der Bauarbeiten von der Zufahrt zum Hotel auf die benachbarten Parkplätze verlegt. Ein Großteil der Stellplätze werde weiterhin zur Verfügung stehen, so die Stadt. Tiefgarage und Parkplätze sind im Besitz der Stadt, die Stadtwerke haben die Bewirtschaftung übernommen. Die Reparaturen für die Tiefgarage schlage mit etwa 800.000 Euro zu Buche.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer