Defekter Kühlschrank verursacht 50.000 Euro Schaden.

Elberfeld. Im Schlaf wurde eine 89 Jahre alte Wuppertalerin in ihrer Wohnung im ersten Stock an der Hindenburgstraße von einem Feuer überrascht. Der Brand brach gegen 23 Uhr in der Nacht zu heute in der Küche der Wohnung aus. Ursache war laut Kripo ein defekter Kühlschrank. Der Schaden wird auf 50.000  Euro geschätzt. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Die 89-Jährige hatte zunächst versucht selbst zu löschen - vergeblich. Sie alarmierte die Nachbarn. Wenig später war die Feuerwehr vor Ort. Der Brand war schnell gelöscht. Weil jedoch das Treppenhaus verraucht war, musste die Frau per Steckleiter aus ihrer Wohnung gerettet werden. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurden sie und ein Nachbar (50) zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Drei weitere Hausbewohner wurden vom Rettungsdienst ambulant versorgt. Ein Nachbar war mit Fluchthaube durch den Treppenraum ins Freie geführt worden.

Mit dem nächtlichen Anstieg zur verschneiten Hindenburgstraße hatte die Feuerwehr übrigens kaum Probleme. Wegen des Winterwetters waren die großen Einsatzwagen bereits am Nachmittag mit Schneeketten ausgerüstet worden. Einsatzleiter Michael Willenbrinck zur WZ: "So sind wir zwar etwas langsamer als sonst unterwegs, kommen aber auf jeden Fall an."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer